21 DEZEMBER – WINTERSONNWENDE

Mit der heutigen Wintersonnenwende gebiert die Erde einen neuen Zyklus. Und leitet die Rauhnächte ein.

Die Wintersonnenwende oder Julnacht ist die längste Nacht des Jahres. Sie markiert einen Wendepunkt – die Wiedergeburt des Lichts – und leitet die Rauhnächte ein. Die Muttergöttin bringt einmal mehr den Sonnenkönig zur Welt.
Die langsame Rückkehr der Sonne steht vor der Tür. Wir freuen uns auf die kommenden helleren und wärmeren Tage.

Und für den Moment ist es eine Zeit der Ruhe & der Innenkehr.

Was sind die Rauhnächte? Die 12 heiligen Nächte zwischen Weihnachten – dem 6-sten Januar, gelten seit jeher als heilige Zeit. Die zwölf Tage/Nächte stehen symbolisch für die zwölf Monate im neuen Jahr. Sie sagen jeweils die Ereignisse im zugeordneten Monat vorher, deshalb werden sie auch „Losnächte“ (Losen = vorhersagen) genannt. Achte in dieser Zeit besonders auf Deine Träume – 360 Tipp: Notiere deine Träume oder schreibe Tagebuch.

Es ist auch die Zeit der Innenschau, des Loslassens und der Reinigung, auch des Räucherns falls du damit vertraut bist. Hier hast Du Gelegenheit, alten Ballast loszuwerden und frei in das neue Jahr zu starten.

Ich starte am 21.12 mit dem 13 Wünsche Ritual und beginne dann mit der Zählung am 24. /25. 12.
Es bleibt Dir überlassen, wie Du die Rauhnächte nutzt – Ich geniesse die Zeit, zur Ruhe zu kommen, Dinge zu bereinigen, in die Natur zu gehen, zu meditieren und Visionen zu kreieren. Nimm nichts zu eng und wähle bei allen Optionen nur Rituale die dir guttun.

360UMSETZUNGS RITUALE zur Wintersonnwende – THEMA Visionen & Reinigung

mögliche Fragen:

  • Was habe ich in letzter Zeit gelernt?
  • Was hat sich bereits Neues angekündigt?
  • Was wünsche ich mir für das neue Jahr?

Umsetzung:

  • Schreibe Dir auf, was Du in diesem Jahr noch loslassen möchtest und verbrenne den Zettel.
  • Räuchere Deine Räume
  • Ziehe eine Orakelkarte für das kommende Jahr
  • Schreibe eine Wunschliste für das neue Jahr – sehr schön ist hier das 13- Wünsche Ritual 

So geht’s: 13 Wünsche Ritual – Anleitung

  • Mache Dir eine Liste mit Wünschen, die sich im nächsten Jahr erfüllen sollen.
  • Wähle 13 davon aus.
  • Schreibe Dir diese 13 Wünsche auf jeweils einen Zettel. Diese Zettel werden Dich in den Rauhnächten begleiten.
  • Falte die Zettel zusammen, so dass Du den Inhalt nicht mehr lesen kannst und dann legst du sie behutsam in eine kleine Box, einen Beutel oder ein Glas. Wenn du möchtest, kannst du es noch ein bisschen verzieren oder gestalten. (Die Liste kannst Du entsorgen oder aufbewahren bis im nächsten Jahr.)
  • Am Abend des 1. Weihnachtstags ist es dann soweit!
  • In jeder Rauhnacht ziehst Du nun einen Zettel aus dem Gefäß und verbrennst ihn, ohne ihn angeschaut zu haben (mit oder ohne Räuchermischung). Mach dies achtsam und mit Ruhe, wenn es dunkel wird. Spüre, dass da eine Besonderheit in dem liegt, was du sofort tun wirst.
  • Damit übergibst Du den Wunsch an das universelle Bewusstsein. Die Asche kannst du entsorgen oder auch in die Erde geben, wie einen Samen, den Du säst.
  • Dieses Ritual machst du nun an 12 aufeinander folgenden Nächten – vom Abend des 25. Dezember bis zum 5. Januar.
  • Am Ende bleibt einer deiner Wünsche übrig. Am letzten Tag ist noch ein Wunsch-Zettel übrig. Diesen öffnest Du. Das ist ein Wunsch, um den Du Dich selbst kümmern musst.
  • Ich wünsche dir viel Freude bei diesem Wünsche Ritual, eine zauberhafte, besinnliche Weihnachtszeit und einen tollen Start in ein wunderbares neues Jahr.

Die Tage werde wieder länger!

Trag das strahlende Licht JETZT in die Welt – und profitiere von den stärkenden Energien dieses Jahresfest Tages JULFEST

stay tuned….next 360pure-power post coming up

Tipps, Tricks und gesunde Rezepte aus der 360Pure-Power Praxis
0
0
0
Days
0
0
Hrs
0
0
Min
0
0
Sec